Irgendwann im Sommer 2015 kam es irgendwo in einem Leipziger Park zur Gründung unserer Lesebühne Kunstloses Brot. Woher wir uns kennen? Also Sarah und Jan verbindet das literarische Treiben vergangener Tage in Jena, Nils kam angeregt durch Jans Freundschaft irgendwann von Dresden nach Leipzig gezogen, Marsha und Nils mochten sich eh schon immer auf und vor der Bühne. Und Dank der Lesebühne wurden auch endlich Sarah und Marsha Freundinnen. Und ab und zu machen wir ja auch alle so ein bisschen Poetry Slam. Und da begegnet man sich schließlich. Alles klar? Nein? Uns auch nicht. Hauptsache wir haben uns gefunden. Und uns auf einen Namen geeinigt. Puh! Unten findet ihr noch ein paar Worte zu uns - mehr in den persönlichen Blogs und Onlinepräsenzen.

Grafik: Susanne Weigelt / Fotos: Ludwig Oskar Ferdinand

Marsha Richarz

Fitnessbrot

  • Tacheles-Rednerin
  • Buchautorin
  • Sonderpädagogin

Jan Lindner

Pumpernickel

  • Wortspiel-Künstler
  • Sonetten-Lyriker
  • Vollzeit-Texter

Sarah Teicher

Rosinenbrot

  • Alltagspoetin
  • Herzschreiberin
  • Marketingfrau

Nils Matzka

Kornspitz

  • Rhythmuspoet
  • Bart der Herzen
  • Kreativpädagoge

- Leider ab Herbst 2018 nicht mehr im Ensemble -

 

 

Mr. X

Musikalischer Neuzugang ab Herbst 2018.

Er wird euch ordentlich einheizen - so viel ist sicher!

 

 

Mrs. X

Sie wird ab Herbst 2018 unsere neue Frau am Text! Leipziger*innen werden Sie auf jeden Fall kennen. Wir freuen uns!



Was wir noch so treiben

 

Besonders Jan ist mit weiteren Projekten in der Leipziger Literaturszene regelmäßig aktiv: Gemeinsam mit Josephine von Blütenstaub organisiert er den Topical Island Poetry Slam sowie die semioffene Lesebühne Pinzette vs. Kneifzange. Dieses Format unterstützen Mariann Gaborfi und Nils, die jeweils abwechselnd mit Jan moderieren. Semioffen? Genau: In der ersten Hälfe dieser Veranstaltung lesen geladene Gäste, nach der Pause darf jede(r) andere die Bühne stürmen. Darüber hinaus arbeitete Jan erfolgreich als Sprecher von Hörspielen.

 

2015 wurde Nils Leipziger Stadtmeister im Poetry Slam und studiert, im Anschluss an seine Ausbildung zum Kreativitätspadagogen, seit 2017 Dramaturgie in Leipzig. Er orientiert sich inzwischen mehr und mehr Richtung Theater. Seine eigenen Stücke "Nie wieder schön" und "Sie mögen sich" wurden beide 2017 in Leipzig uraufgeführt und feierten große Erfolge.

 

2016 veröffentlichte Jan auch sein drittes Buch "Auf Teufel komm Rausch" und Marsha erringt bei der Sächsischen Meisterschaft im Poetry Slam einen fabelhaften dritten Platz auf dem Siegertreppchen. Mit "Wort ist ihr Hobby" erschien 2015 Marshas erster Erzählband im Herbert Utz Verlag, dessen Kurzgeschichten sie auf Poetry Slams und Lesungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Bühne bringt. Und (fast) jedes Mal abräumt! Im Oktober 2015 erhielt Marsha den Auftrag, für die Preisverleihung des Louise Otto Peters-Preis in Leipzig einen Text zum Thema Frauenrechte zu schreiben und vorzutragen. Um ihre Bühnenpower kommt einfach niemand drum herum. Nicht mal der Bürgermeister.

 

Sarah zog im Frühling 2014 nach Leipzig und brachte so eine frische Brise auch in ihr Schaffen: Als Mitglied des Jenaer Autorenensembles Lichtkegel und Mitorganisatorin/Moderatorin verschiedener Lesereihen dieser Literaturgruppe, probierte sie sich nach und nach auch bei Poetry Slams in und um Leipzig aus. Hin und wieder ist sie auf Slambühnen zu entdecken, zum Beispiel bevorzugt für den guten Zweck (Amnesty Hochschulgruppe Leipzig, Viva con Agua Halle) - die Miete wird immerhin von ihrem Job als Marketingfrau des Leipziger Start Ups pictrs.com bezahlt. Sarahs Termine und aktuelle Texte kann man auf ihrem Blog www.sarisorglos.jimdo.com nachlesen.

 

Gründungsfoto Lesebühne Kunstloses Brot, Sommer 2015 / vorne links: Louise Kenn, Gründungsmitglied und Teil der Lesebühne bis Dezember 2017
Gründungsfoto Lesebühne Kunstloses Brot, Sommer 2015 / vorne links: Louise Kenn, Gründungsmitglied und Teil der Lesebühne bis Dezember 2017